Brühlmoosweg 5           Tel. 08389 92 98 19 2 Öffnungszeiten: Montag - Freitag 88138 Weißensberg Mail: info@bewegungszeit-praxis.de Behandlungstermine nach Vereinbarung
In Bewegung kommen...   ...in Bewegung sein... ...Bewegung gewinnen...
Ergotherapie Team Galerie Leistungsspektrum INPP JIAS Vorträge Aktuelles Kontakt Impressum
Praxis für Neuromotorische Entwicklungsförderung  
Brühlmoosweg 5           Tel. 08389 92 98 19 2 Öffnungszeiten: Montag - Freitag 88138 Weißensberg Mail: info@bewegungszeit-praxis.de Behandlungstermine nach Vereinbarung

Neuromotorische Reife  - Voraussetzung für das Lernen

Warum das Fortbestehen frühkindlicher Reflexe Auswirkungen auf Lernen und Verhalten haben und wie die INPP-Methode helfen kann Immer mehr Kinder in Kindergärten und Schulen fallen durch motorische Unruhe, Konzentrationsmangel, Sprachschwierigkeiten und Lern- und Verhaltensprobleme auf und das, obwohl ihre Intelligenz gut oder sogar sehr gut ausgeprägt sind. Begriffe wie Lese-Recht-Schreibschwäche, Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom, motorische Unruhe und Rechenschwäche sind heute für Eltern, Erzieher, Lehrkräfte, Psychologen, Therapeuten und Mediziner längst keine Fremdwörter mehr. Wenn Kinder in die Schule kommen, geht man davon aus, dass sie in der Lage sind, still zu sitzen, aufmerksam zu sein, den Stift zu halten und dass ihre Augen die Bewegungen ausführen können, die notwendig sind, um einer gedruckten Zeile zu folgen. Viele Kinder erwerben die Fähigkeiten ohne Mühe, andere brauchen länger dafür, da sie mit einem eindeutigen Nachteil, der ihre neurologische Entwicklung betrifft, ihre Schulzeit beginnen. Sie verfügen dann nicht über die notwendigen physischen Fähigkeiten für erfolgreiches Lernen. Aufmerksamkeit, Balance und K(C)oordination sind das erste ABC, von dem alles weitere schulische Lernen abhängt. In diesem ca. 1 ½ -stündigen Vortrag sollen nicht nur Antworten auf die Frage Warum gegeben werden, sondern auch Wege aufzeigt werden, wie das gefährdete Kind erkannt werden kann und wie die Hindernisse überwunden werden können, die das Kind daran hindern, in der Schule und im späteren Leben erfolgreich zu sein. Inhalte: Die Bedeutung frühkindlicher Reflexe auf neuronale Nervenverbindungen Definition Welche Reflexe gibt es? Was sind lebenslange Halte- und Stellreaktionen? Mögliche Ursachen des Fortbestehens frühkindlicher Reflexe Auswirkungen bestehender Reflexe INPP-Definition für Neuromotorische Unreife Was ist INPP? Wie arbeitet INPP? Wie können wir helfen? Literaturempfehlung
Vorträge